el autor
Kollektivblog / Autor_innen.

Archiv der Kategorie 'kunst & design'

IBUG 2011 in Meerane

Via Mail / Facebook: „Die Industriebrachenumgestaltung (kurz IBUg) geht in diesem Jahr bereits in ihre sechste Auflage. Ab dem 26. August beziehen fast 70 Künstler in den Palla-Werken im sächsischen Meerane ihr Domizil und werden das ehemalige Textilkombinat in einer einwöchigen Kreativphase in ein Gesamtkunstwerk verwandeln. Die Ergebnisse werden dann vom 2. bis 4. September im Rahmen eines Festivals für Urbane Kultur dem Publikum vorgestellt. Zum umfangreichen Rahmenprogramm gehören dabei Führungen, Filme, Vorträge und Diskussionen, eine Modenschau sowie die traditionelle IBUg-Aftershow-Party.

Friday, September 2 at 3:00pm – September 4 at 8:00pm
Meerane, Germany

Mehr Infos / more info: http://www.ibug-art.de/.

(read on…)

30WORKS @ Cityleaks in Koeln

Via Mail: „Wenn Köln während des ersten internationalen Urban Art Festivals
„Cityleaks“ im September zum Nabel der Streetart wird, ist die Galerie 30works natürlich dabei.

In einer kontrastreichen Schau präsentiert sie Arbeiten des Kölner Bananensprayers Thomas Baumgärtel, des Berliners EMESS, des Briten Rourke van Dal sowie der beiden Düsseldorfer Streetartisten L.E.T. und Van Ray.

Mit Spraydosen, Stencils und Pastings rücken die fünf Künstler Mief und Missständen zu Leibe, setzen deutliche Statements gegen Stillstand und Langeweile – rotzfrech, rebellisch und immer am Puls der Zeit.

Eröffnung: Samstag, den 10.09.2011, 20 Uhr
Ausstellung: 13.09.2011 bis 25.09.2011
Di-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

30works Galerie – Antwerpener Str. 42 – 50672 Köln – 0221/5700250

Mr. Tailon´s Catch the Bucks in Berlin

Neues von Mr.Tailon & Icarus in Berlin: „Catch the Bucks“, das Erlebnissspielzeug welches anscheinend seit gestern im Kaufhof am Alex erhaeltlich ist (3rd Floor, Kinder Welt)! Wer eines haben will sollte sich beeilen, bevor alle vergriffen sind. Hier gibts mehr Bilder der Aktion.

Report & Fotos vom Sichtbeton 2011

Text und Fotos von Lucky Cat:Sichtbeton 2011 fand am vergangenen Wochenende zum 2. Mal in Dresden-Prohlis statt. Ein Projekt, bei dem Wandmalerei in besonders engagierter Weise mit einem schwierigen urbanen Umfeld arbeitet.

Dresden-Prohlis, wer es nicht kennt, ist eines jener tristen Plattenbau-Viertel, wie sie viele größere Städte zu bieten haben, vergleichbar mit z.B. Berlin-Marzahn und ähnlichem. Eine Gegend also mit hauptsächlich sozial-schwachen Bewohnern, die architektonisch wenig Abwechslung bietet und in der es optisch nicht viel Aufmunterndes zu entdecken gibt. Mit viel Engagement unter Trägerschaft des Stadtteilforums IDEE 01239 e.V. ist es in diesem Jahr nun schon zum 2. Mal gelungen die örtlichen Wohnungsbaugesellschaften und die Stadt Dresden von dem Projekt zu überzeugen, so dass Wände und Hausdurchgänge zum malen und gestalten zur Verfügung gestellt wurden.

Street- und Graffiti Artists aus ganz Deutschland sind angereist. Mit dabei waren Muralisten (Wandkünstler) aus Berlin, Münster, Stuttgart, Erfurt und natürlich Dresden. Der internationale Beitrag kam von dem Mexicaner Ollin Benuz, der unter anderem auch auf der Artbase Grabowsee schon seine Spuren hinterlassen hat. Auch wenn das Event leider ohne Besucher aus anderen Gegenden der Stadt auskam, wurde es von den Bewohnern deutlich wahrgenommen und überwiegend positiv bewertet. („Endlich mal was Schönes!…“ ;-);) Bemerkenswert auch, dass alle Arbeiten aus dem letzten Jahr unzerstört erhalten sind.

Gekrönt wurde der Samstag Abend nach dem Wand-malen dieses Jahr durch ein PlattenBauPicknick vorm NETTO bei dem der Stuttgarter Entertainment-Rapper „Körpa Klauz“ für beste Stimmung sorgte – rischtisch geil!

Super Sache, die Schule machen könnte und durchaus einige Beteiligte inspiriert hat ähnliches auch in anderen Städten auf die Beine zu stellen.
Vielen Dank an Jens Besser und die Veranstaltungs-Crew. Ich freue mich schon auf Sichtbeton 2012!

Natürlich habe ich auch paar Fotos mitgebracht, anzugucken hier:
http://www.flickr.com/photos/berlincat/sets/72157627445923104/

Künstler:

Ollin Benuz (Mexiko)
Beyond, Senor (Stuttgart)
Nartur Kunstgruppe (Osnabrück)
Mean Marek (Osnabrück)
Wurstbande (Berlin)
Mike Friedrich/CUKE (Berlin)
SAM Crew (Berlin)
xX Crew (Münster)
Morzel (Münster)
Threehouse (Leipzig/Dresden)
Sokar (Dresden)
Jens Besser (Dresden)
u.v.m.


The Antics Roadshow

..hier ein neuer Link zu Banksy´s 1-stuendiger Doku ueber kreativen Ungehorsam im oeffentlichem Raum (via Urbanshit // hier noch ein Link zu Youtube):

Via Channel4: „An hour-long special made by Banksy charting the history of behaving badly in public, from anarchists and activists to attention seeking eccentrics. (..)“

MTO x NEOZOON

Neues gespruehtes Portrait von MTO in Berlin – diesmal: NEOZOON!

Streetart-Werbung fuer die Polizei in Neuseeland

Anscheinend wirbt die Polizei in Neuseeland mit Streetart fuer sich (via und mehr Bilder, danke Falk) (hier das Making-of auf Youtube das UNDENK schon gebloggt hatte):

Paper Works @ Circle Culture

Via Mail & Facebook:

Paper Works

Opening: 18th August 7pm
Hours: 19th – 2nd September 2011, Tue – Sat 12 – 6pm
Location: Circleculture Gallery

Circleculture Gallery is pleased to announce its upcoming group show Paper Works. The exhibition focuses on paper as a medium, its extensive variety and creative potential.

Paper is one of the oldest mediums in visual art and gained its most influence through techniques such as letter pressing and the graphic arts. Within the twentieth century paper’s role as a neutral carrier of paint and text decreased and instead it was the material itself that became of importance. Nowadays, especially amongst Urban Artists, paper has again become a significant medium, from graphic design and illustration, to silkscreen printing and wheat paste cut outs and posters in the streets.

Paper Works will showcase explorations of the medium from Christian Awe, Kelsey Brookes, Jaybo Monk, XOOOOX, Katrin Fridriks, Stefan Strumbel, Anthony Lister, Kevin Earl Taylor, Anton Unai, Marco Grassi, Various & Gould, Aaron Rose and Oskar. Through the presentation of different techniques and concepts this exhibition of paperworks makes one thing sure: paper works.