el autor
Kollektivblog / Autor_innen.

Postings from WSJ

Noch mehr Bilder von Papergirl Istanbul

WSJ: Noch mehr Bilder von Papergirl Istanbul:
papergirl - give away, photo set by Milk Gallery, http://www.flickr.com/photos/milkgallery/sets/72157626997042776/detail/

Denkmal der Roten Armee in Sofia bemalt

WSJ: Denkmal der Roten Armee in Sofia bemalt (via Nerdcore).

Papergirl Istanbul – Photos von der Verteilaktion

„Am letzten Sonntag (29.05.) hat die erste Verteilaktion von Papergirl Istanbul stattgefunden. Es wurden etwa 250 Rollen voll Kunst an Passanten verteilt – an einer idyllischen Uferpromenade auf der asiatischen Seite der Stadt. Abgesehen von kleineren Auffahrunfällen und einer Rolle, die im Meer gelandet ist, hat alles super geklappt! Mit etwa weiteren 150 Rollen geht Papergirl Istanbul vorraussichtlich am 11. Juni in die zweite Verteilrunde!“

Mehr Bilder gibt es hier.

Papergirl Istanbul 2011 (Action)

Gestricktes Verkehrsschild

WSJ: Gestricktes Verkehrschild auf Flickr:
A knitted sign in Westerpark, http://www.flickr.com/photos/classiccopenhagen/5725693485/

I loved graffiti til …

WSJ: „I loved graffiti til …“ (von Mercyful Fate)

Street Art Ausstellung im MOCA, Los Angeles

WSJ: Bald eröffnet im MOCA in Los Angeles unter der Leitung von Jeffrey Deitch eine riesige Street Art Ausstellung. Mehr dazu findet man beim Vandalog. Und über eine voran- und mir völlig entgangene Episode, bei der ein BLU-Bild sofort wieder geweißt(!!!) wurde, berichtete das Art Magazin schon vor einer Weile.

3D-Arbeiten von RAE in New York

WSJ: Eine Art Perpetuum Mobile von RAE in New York:
Umfunktionierter Staubsauger von RAE in New York

„Berlin next“: Evol und andere Berliner in Paris


Achtung, Achtung! Wenn Ihr Freunde in Paris habt, solltet Ihr sie morgen (Di 29/03/2011) oder auch in den fünf folgenden Tagen (bis So 03/04/2011) unbedingt in das nagelneue Kulturzentrum „La Gaîté Lyrique“ schicken! (Oder am besten selbst hinfahren!)
Dort findet nämlich die Themen-Woche „Berlin Next“ statt mit vielen spannenden Gästen von der Spree. Neben Modeselektor, Siriusmo, Bodi Bill, Pfafinderei, dem Chaos Computer Club und vielen anderen kann man auch eine beeindruckende Projektions-Installation von EVOL erleben!
Nachdem ich einen Testlauf im Zwischenstadium miterleben durfte, war ich wirklich umgeblasen und hoffe sehr, daß die Arbeit in Zukunft auch noch ihren Weg nach Berlin finden wird! Um nicht zu viel zu verraten: Die Installation ist auf wunderschöne Weise „sehr Berlin“ und hat etwas von Kino. Insgesamt geht es sozusagen um die Gebäude-Gezeiten eines Kiezes. Erzählt wird dieser Kreislauf von Entstehen und Vergehen auf Miniatur-Hausfassaden.