el autor
Kollektivblog / Autor_innen.

Archiv für Mai 2011

ROA – White Walls

Schoener Clip aus San Francisco zu ROA (knapp einen Monat alt / via Wooster):

Street artist ROA got his start by painting intriguing murals of animals in hidden places – underneath bridges and on walls that strayed from the beaten path. A darling of the underground street art scene, photos of his work regularly appear on Vandalog, Brooklyn Street Art, Wooster Collective, Unurth, and a fury of London newspapers and blogs running to his defense when a street piece he did in Hackney faced removal late last year. ROA is earnestly repopulating the cityscape with animals, as a way to have them re-enter the contemporary landscape that was once theirs. With a style all his own.

STROKE.ARTFAIR 2011

Via Mail: „Die STROKE.ARTFAIR – die weltweit erste Messe für Urban Art – präsentiert in der Zeit vom 26. bis 29. Mai 2011 ihre vierte Ausgabe in München.

Die STROKE.ARTFAIR wurde vor zwei Jahren mit dem Ziel gegründet, jungen Galerien und Künstlern aus dem Bereich der Urban Art einen professionellen aber besonders günstigen und fairen Einstieg in den Kunstmarkt zu ermöglichen. Über 25.000 Besucher in München und Berlin haben in den letzten zwei Jahren bewiesen, dass es einen grossen
Bedarf und vor allem ein grosses Interesse an Urban Art gibt.

Internationale Galerien und Künstlerkollektive, u.a. aus der Schweiz, Deutschland, Spanien, Italien, Polen, England, Brasilien oder den USA sowie weltweit bekannte Künstler, wie Roa, Herakut, Fin DAC, Claudio Ethos, Best Ever oder Alexandros Vasmoulakis, haben dazu beigetragen, die STROKE.ARTFAIR zu einem besonderen Kunstevent werden zu lassen.

Mehr als 40 internationale Galerien und Kunstprojekte bilden auch 2011 die (read on…)

The Urban Artist – Hamburg

Vernissage: 9. Juni 2011 19:00 Uhr nur mit Anmeldung: rsvp@circleculture-gallery.com

Ausstellungszeiten: 10. – 14. Juni 2011 / täglich 11-19 Uhr
Ort: Clemens-Schulz-Straße 87 – Hamburg / St. Pauli.

The Urban Artist ist eine reisende Kunst-Ausstellung, die eine Auswahl der progressivsten Positionen in der europäischen und US-amerikanischen Urban Art versammelt. Die Ausstellung wurde Anfang 2011 im Soho House Berlin von ca. 20.000 Besuchern gesehen.

Nun freut sich das Team von „The Urban Artist“ nach Hamburg zu kommen. Entdecken Sie eine neue Location im Herzen von Hamburg St. Pauli und neueste Arbeiten von JAYBO MONK/ Berlin – AARON ROSE/ Los Angeles – CHRISTIAN AWE/ Berlin – STOHEAD/ Berlin – ANTON UNAI/ Barcelona – XOOOOX/ Berlin – STEFAN STRUMBEL/ Offenburg – KELSEY BROOKES/ San Diego (Cali) – MARCO ”PhO“ GRASSI/ Milano – MARCEL WALLDORF/ Dresden – VARIOUS & GOULD/ Berlin – HELLE MARDAHL/ Kopenhagen – JONATHAN YEO/ London – KEVIN EARL TAYLOR/ San Francisco – KATRIN FRIDRIKS/ Paris

Seit der Jahrtausendwende kristallisiert sich weltweit ein neuer Künstlertypus: Der Urban Art Künstler. Als Designer für Plattencover von progressiven Punk, Electro oder Hip Hop Gruppen, als Innovator im Graffiti Writing, als Avantgarde (read on…)

ABOVE in Australia – STICKS & STONES…

I was flown to Adelaide, Australia to paint a mural on a 63 metre (200 foot) long wall. Within just 3 days of my arrival I fell and broke my scapula in 2 parts as well as suffering from a head concussion ending up in the hospital twice. Part of my responsibilities for this mural project was to be a mentor to 3 already extremely talented local Australian artists making this project a collaborative effort and highly entertaining. As a collective we decided to (read on…)

Mirko Reisser in Wuppertal

..ein paar Bilder zu Mirko´s Tape-Arbeit in Wuppertal.

Presse im Mai 2011

..hier zwei Presseberichte der letzten Tage:

- NZZ vom 17.5.2011: Während Hamburg einem 61-jährigen Strassenkünstler den Prozess macht, besprühen Senioren in Berlin Wände unter den wohlwollenden Augen des Alt-Bundespräsidenten Köhler (Danke Luna & Sven).

- aus der MOPO vom 18. Mai 2011 (Danke Sven):

Lak Aan Braak – Heerlen

Heerlen is boos mural by vagabundos and el neoray in a backyard of an abandoned building in heerlen
Für alle die in der grenznahen Region zu den Niederlanden leben: Am Freitag eröffnet in Heerlen die Begleitausstellung zu „urban script continues 2011- Lak Aan Braak“ im Kunstencentrum Signe ( kurz KuS ).
Einen Vorgeschmack auf die bereits entstanden Werke gibt es auf der Site von Kus oder im Flickr-Stream von urban script continues . Nach der offiziellen Eröffnung geht es weiter mit Radrundfahrten durch Heerlen zu lokalen Murals. Es wird 3 Vorträge geben. Klaus Klinger stellt die Wandmalgruppe Düsseldorf vor, Jens Besser spricht über sein Buch Muralismo Morte und Lene ter Haar schlägt die Brücke zum mexikanischen Muralismo. (read on…)

Boxi in Wuppertal

..ein paar Bilder von Boxi´s Arbeiten aus Wuppertal auf der „Street Art™ – me­anw­hi­le in deepest east an­glia thun­der­birds were go“-Ausstellung.