Neues vom Fall Citygroove

Die Firma Citygroove hat sich zu Prost´s Nominierung fuer das „Goldene Stueck Scheisse 2009″ hier auf Flickr und hier im Blog geaeussert. Und nicht nur das, scheinbar bekamen die Betreiber auch unerwuenschten Hausbesuch bei dem ihr Briefkasten bemalt wurde. In ihrem Kommentar droht die Firma u.a. an diesen Blog hier wegen „Aufhetze“ schliessen zu lassen (haha) und gegen Streetartists mit Videoueberwachung und Weitergabe von IP´s vorzugehen. Oder irgendwie sowas.. Lest selbst:

„Hallo Leute, hier ist Fa. Citygroove

sagt mal, was war denn das für ein Kindergartenverhalten am Wochenende? Mann oh Mann, na ja ins Haus einzudringen und den Briefkasten zu bemalen…also, da sag ich nur, hey wie kreativ von Euch. Nur mal ganz kurz einiges klargestellt….

Es ist wohl bei dem ein oder anderen der Eindruck entstanden, dass man mit z.B. Postkarten mit Street Art Motiven voll die Kohle machen kann, also ganz falsch gedacht Leute. Die paar Cent die sich aus den Verkäufen der 4-5 Läden in Berlin ergeben, würden dem einzelnen nicht einmal ein Eis am Stiel bringen. Vielleicht denkt der ein oder andere, hey der macht ja mit meinen Sachen Geld, aber wenn das so wäre, würdet Ihr selbst Geld damit verdienen. Ich denke das seht Ihr an Euren eigenen Verkäufen bei Ausstellungen usw.

Die Fotografie ist ein Hobby, worin ich etwas Zeit und Geld investiert habe, aber sicherlich nicht um mein Leben damit zu finanzieren. Die Postkarten usw. dienen einfach dazu, ein paar Touristen glücklich zu machen. Aber echt gesagt will das bisher kein mensch haben!!!!! Echt mal.

Also ist es tatsächlich falsch gedacht und leider werden auch hier Eure Hoffnungen von großen Verkäufen & bla bla bla, leider voll enttäuscht werden. Seht es doch einfach als absolut kostenlose Werbung an oder nutzt den Stand der Dinge und macht selbst was draus. Ganz einfach. Bessere Wege kann keiner für Euch pflastern, als die wenigen Personen, die irgendwelche Artikel mit Street Art machen und verkaufen, ob das nun Postkarten oder Bücher sind. Abgesehen davon, verkauft sich mittlerweile auch nur noch eine anstatt 5 Postkarten. Vielleicht liegt es daran, dass das Thema Street Art bald ausgelutscht ist?! Tja, so ist es.
Ihr könnt es ja selber testen, wenn Ihr Eurer Zeug verkaufen möchtet, dann können wir das gerne für Euch versuchen. Einfach fragen.
Und wenn Ihr wollt schaue ich mal nach, sich was von dem einem oder anderen von Euch verkauft hat. Die 5 Cent kann er sich abholen kommen oder ich überweise es!
Aber die viel bessere Variante finde ich, anstatt dies zu tun, wird ein Teil der Einnahmen am Ende des Jahres für gute Zwecke gespendet. Wer das nicht gut findet, dem ist nicht mehr zu helfen….oder?!
Es würde ja am Ende nicht funktionieren, wenn man jemanden bezahlt, damit er Vandalismus betreibt, also geht’s bevorzugter Weise an Menschen, die Hilfe brauchen!

Wenn ich tatsächlich Kohle damit machen wollte, dann hätte ich den unglaublich vielen Anfragen der Hausbesitzer ausgeholfen, die viel Geld geboten haben, Eure I.P.’s & Eure Namen weiterzugeben. Ja all das kann man heute auch erfahren und abspeichern und Eure Namen sind eh bekannt. Das hätte sich absolut rentiert. Und man müsste sich nicht den Schwachsinn anhören, lesen und belästigen lassen.
Aber es kann in Zukunft auch anders gehen, die Anlage und Häuser sind Videoüberwacht. Jeder der seinen Schabernack hier treibt, ist dann halt auf Video. Und weitere Belästigungen werden der Polizei mitgeteilt. Ganz simple. Gebt das an die Schwachmaten weiter, die meinen nachts Sturm klingeln zu müssen oder hier Sachen an die Briefkästen zu malen oder was auch immer. Kommt das nächste Mal etwas früher, dann gibt’s paar Bonbons!
Leute wer eine Reaktion auf eine Aktion möchte, kann diese in Zukunft haben. Aber nur zur Info, es ist eh fast nie jemand unter der Adresse, den Ihr stören könnt. Aber lasst die Nachbarn und fremden Leute in Ruhe. Aber wenn Ihr bevorzugter Weise ein aggressives Verhalten an den Tag legen wollt, wird das Ganze auch rückwärts losgehen.
Aber bitte hört endlich auf die Opfer zu spielen, ja?!

Also, nimm Du bitte umgehend den Namen und Adressen aus Deinem Blog. Sonst werde ich umgehend eine Verfügung und Sperre Deines Blogs wegen Aufhetzte durchsetzen! Das muss ja nicht sein?!

Ein frohes neues Jahr und legt mal etwas weniger Aggressivität an den Tag, dann lebt sich’s eventuell auch schöner miteinander!

Link:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • Google Bookmarks
  • HackerNews
  • StumbleUpon
  • Tumblr
  • del.icio.us
  • Netvibes
  • Technorati

61 Antworten auf “Neues vom Fall Citygroove”


  1. Gravatar Icon 1 just 01. Februar 2010 um 17:28 Uhr

    Als kleiner Tip: Deine Adresse ist ganz leicht im Impressum ( http://citygroove.de/impressum.php4 ) eurer Seite zu finden.

  2. Gravatar Icon 2 Losow 01. Februar 2010 um 17:34 Uhr

    Jetzt drehen wir uns alle mal im kreis, blabla.
    ich bin mal auf die shirts gespannt, die da kommen sollen.
    ansonsten mieses layout und teure „poster“. wer braucht heute noch Postkarten? aber shirts, das wird der hammer :) kleiner tipp, am besten die motive, character etc. aus dem phot rausarbeiten für eine schöne shirt druckvorlage. da freuen sich alle drüber. alles groovy?? :)

  3. Gravatar Icon 3 0xAFFE 01. Februar 2010 um 18:06 Uhr

    Yummi,

    und http://www.denic.de soll ja auch sehr informativ sein…

    Kundergarten, das was da von Herrn A. veranstaltet wird…

  4. Gravatar Icon 4 citygroove 01. Februar 2010 um 18:08 Uhr

    Ich bedanke mich bei Dir!
    …und nein, ich will gar keinen Blog dicht machen oder irgendwelche Anzeigen machen weder für mich noch andere. Daher hetze bitte Deine Leser nicht auf! Bitte genau lesen was ich Dir geschrieben habe. Die Adresse online, soll am Ende keine lustfrohen Gemüter, aus irgendwelchen Gründen in Schwierigkeiten bringen…
    Ich lese oft im Netz, ja man kann uns (street art künstler) kontaktieren, fragen und mit uns sprechen usw. also, das tue ich und dann bekommt man doch nur den puren Hass zurück. Also, ich melde mich nicht mehr hier, denn ich hatte hier auf eine vernünftige Unterhaltung gehofft.

  5. Gravatar Icon 5 fg 01. Februar 2010 um 18:16 Uhr

    Hallo Citygruv,

    sagt mal, was ist denn das für ein Kin­der­gar­ten­ver­hal­ten? Mann oh Mann, na ja in unsere krasse mega InsiderSzene :-) ein­zu­drin­gen und Postkarten zu bedrucken…also, da sag ich nur, hey wie krea­tiv von Euch.

  6. Gravatar Icon 6 hiper diaper 01. Februar 2010 um 18:18 Uhr

    Für einen sogenannten „Fan“ von sogenannter Streetart stellt sich da aber jemand jetzt ganz schön an! Man hätte doch davon ausgehen können, daß der sich freut wenn ihm jemand den Briefkasten bemalt. Den hätte man doch gleich abfotografieren und nen Kühlschrank- oder Briefkastenmagneten draus machen können, dann hätte das ganze mal was authentisches gehabt. Oder besser gleich das ganze Ding auf Ebay versteigern??
    Man fragt sich auch, wenn sich derjenige wirklich sogut auskennt, warum macht er dann nicht mal die Namen der Künstler (wohl gemerkt die Künstlernamen;) auf seine Kalender, Magnete, T-Shirts, Poster und Postkarten und nicht nur die Homepageadresse der Fa.Citygroove?? Dann wäre das ganze ja auch irgendwie Werbung für die Künstler, aber das widerspricht warscheinlich dem Copyrightgedanken der Firma?! Gottseidank kann man sich damit trösten, daß von der angepeilten Zielkundschaft der glücklich zu machenden Touristen den ganzen Kram gar keiner haben will – vom Unternehmerischen Gedanken ein ganz schönes Minusgeschäft, will man meinen, selbst bei den paar Cent und den nur 4-5 Läden. Streetart ist ja ausgelutscht und vor dem Hype ist nach dem Hype. Es handelt sich hier ja eh nur um ein Hobby wo man viel Geld und Zeit drin investiert hat – das Geld hätte man warscheinlich lieber in eine bessere Kamera investieren sollen. Daß aber die vermeindlichen Artist auch viel Zeit und Geld und vor allem Hirnschmalz in Ihre Arbeit gesteckt haben,ist nicht vorstellbar….diese irgendwie süsse Sachbeschädigung machen diese Grossstadthippies ja nur aus purer Langeweile, das ist umsonst, das kann man abfotografieren und Nippesfigürchen draus machen. Und die daraus gemachten 5 Cen pro Stück spendet man dann am besten einem wohltätigen Verein gegen Vandalismus, vielleicht sogar Nofitti, denn die brauchen dringend Hilfe seitdem die Lobbyarbeit gegen öffentliche Sachbeschädigung einzuschlafen droht. Zuguterletzt hat man ja noch was gutes getan und die Schmierfinken nicht gleich an die erbosten Hausbesitzer verpfiffen, obwohl die einem Millionen geboten haben für die Ip´s. Anstelle dessen wird am Schluss mit Kameraüberwachung und Polizei gedroht – man merkt gleich, hier hat man einen echten Freund der Szene vor sich, dem nur das schöne miteinander am Herzen liegt und der dafür allen sogar ein paar Bonbons spendiert! Zum Thema Video und Reaktion/Aktion sei nur noch gesagt – wozu gibt es Sturmhauben, du Opfer?? Ich hoffe bei mir klingeln jetzt nicht gleich die Bullen…;)

  7. Gravatar Icon 7 just 01. Februar 2010 um 18:58 Uhr

    Ich bedanke mich bei Dir!
    …und nein, ich will gar keinen Blog dicht machen oder irgendwelche Anzeigen machen weder für mich noch andere. Daher hetze bitte Deine Leser nicht auf! Bitte genau lesen was ich Dir geschrieben habe. Die Adresse online, soll am Ende keine lustfrohen Gemüter, aus irgendwelchen Gründen in Schwierigkeiten bringen…
    Ich lese oft im Netz, ja man kann uns (street art künstler) kontaktieren, fragen und mit uns sprechen usw. also, das tue ich und dann bekommt man doch nur den puren Hass zurück. Also, ich melde mich nicht mehr hier, denn ich hatte hier auf eine vernünftige Unterhaltung gehofft.

    Gern kannst du ne vernuenftige Unterhaltung haben, aber du musst auch einsehen das viele Leute ganz schoen angepisst sind von deinem Verhalten. Und klar, du kannst nahezu alle Artists im Netz finden und kontaktieren (ein Grund warum „die Szene“ so gross ist). Nur habe ich noch von keinem meiner Freunde gehoert das du dich im Vorfeld bei ihnen gemeldet haettest. Vielleicht wollen die meisten gar keine „Werbung“ durch dich. Keine Postkarten oder Kuehlschrankmagnete mit verzerrten, gephotoshoppten Fotos auf denen dann ganz Gross ein CITYGROOVE.DE-Copyright statt ihrem Namen steht.

    Deine Idee den Artists einen Anteil an ihren verkauften Motiven zu geben find ich super! Das wuerde zumindest guten Willen zeigen. Gespendet wird nix, hoechstens in einen von „uns“ organiserten Soli-Topf wie hier von Czarnobyl vorgeschlagen ( http://bit.ly/bBlR48 ).

    Jetzt weisst du ja das ne Menge Artists etwas gegen deine Arbeit haben und nicht alles so peaceig ist wie gedacht. Wennde nett bist stellst du sofort alle Verkaeufe ein und fragst bei jedem einzelnen Artist an ob er_sie durch deine Firma „vertreten“ sein will. Dann koennt ihr ganz lieb ueber Konditionen etc quatschen und keine_r ist mehr sauer auf dich und bemalt deinen Briefkasten.

  8. Gravatar Icon 8 Yippie yeayea 01. Februar 2010 um 19:59 Uhr

    es gibt so genannte unsichtbare codex und gute verhalten in d szene. erscheint hat d firma sh*tygroove nicht wusste.

    und es ist eine harte szene, spiel man mit aerosol und adrenalin.
    verdient man respekt. das wars. Und ausbeutung ist keine davon.

    kein wunder viele ist nicht so glücklich damit.

    Und solche actions ist keine Gute Beispiel für die zukunft. Nicht für meine Kinder, meine Kumpels, für niemand.

    Das wars.

    Ah ja… es gibt hunderte hungere kinder in Afrika und du schreist nach beschmierte Briefkasten……:(

  9. Gravatar Icon 9 citygroove 01. Februar 2010 um 20:37 Uhr

    Irgendwie finde ich diese Bemerkungen langsam sehr störend.

    Darum erbitte ich Dich jetzt ganz höflich, alle Bemerkungen, Artikel usw. mit dem Inhalt „Citygroove“ bzw. der Webseite auch umgehend von Deinem blog oder was das auch sein mag, zu entfernen. Sollten diese oder andere Bemerkungen nicht in den nächsten 24 Stunden gelöscht werden und öffentlich sichtbar bleiben, werde ich umgehend rechtliche Schritte einleiten.
    Deine Entscheidung.

  10. Gravatar Icon 10 hiper diaper 01. Februar 2010 um 21:27 Uhr

    Diggah, du hast wohl immer noch nicht ganz verstanden mit was du dich hier anlegst….das ganze Ding hier geht jetzt erstmal an die Presse…

    live in fear my friend, live in fear…

    deine entscheidung!

  11. Gravatar Icon 11 Yippie yeayea 01. Februar 2010 um 22:16 Uhr

    http://citygroove.de/index2.php4

    Die haben die Meinung verbessert. Es geht jetzt um Hilfe bzw. Gute zwecke.Für Kinder und Regenwälder meine Damen und Herren….Für die Kinder und Regenwälder…. Wie schön und nett ist diese Zweck. Triumph hat auch das gleiche gemacht. Jede gekaufte String Tanga (nicht die second hands)bedeutet paar cents für die arme in afrika. Auto Industrie goes alle jetzt auch bio. sogar Mc Donalds wird eine gesundes Essen.

    Und wir haben jetzt in streetart Szene endlich „Eine Marke “ die nach diese Prinzip machen.

    ^:)^

  12. Gravatar Icon 12 foe 01. Februar 2010 um 22:20 Uhr

    hey du Eis am Stiel,

    also wenn du uns drohen willst mach das, aber es wird nicht besser! Also schön den Ball flach halten! Hab mich bis jetzt nicht für dich interessiert, aber wenn du irgendjemanden hier drohen willst …

    Wie oft willst du uns sagen, das wir selber damit Geld verdienen können an den Touristen, genau darum gehst nicht, es geht nicht um Besitz und Money, und noch weniger um Werbung, außer dir du stiehl ohne eis.

    Es geht um die Leute, die jede Art von movement Kaput machen, Firmen wie adid*s, N*ke, die Scheisse auf den Boden sprühen, oder so Lutscher wie dir, die nicht mal ansatzweise wissen, wie man Fotos schießt und noch weniger wie man sie bearbeitet , und darum schoene Sachen den Wert und die Intension, sogar die Motivation nehmen! Glaubst du dass sich Leute, die versuchen auf irgendeine Art und Weise dem System entgegenzustellen, von sowas unproduktives wie dir manipulieren bzw. verkaufen lasse.

    Desweiteren wirst du durch diese Art von Kommunikation wohl nur Antiwerbung machen (like AdBusting? darauf mal ein Prost ) und ich glaub wir brauchen keine Werbung aber danke für die Bemühungen.
    Ach so nicht vergessen, vor dem Hype ist nach dem Hype, aber wir haben was geschaffen und du?

    Witzig, naja auf jeden fall, wirst du als Geschäftsman nicht mehr so positiv auftreten, besonders wenn es um strassenfotos geht. Und wie wir alle wissen, lässt sich die informationsflut nicht aufhalten, und auch staatlich nicht einkesseln und das wird sich rumsprechen auch bei nicht hier ansässigen!-> und Angst?

    Solltest erstmal drüber nachdenken, befor du Leuten furcht einjagen wills mit kammerabilder und IP (nur möglich wenn man strafrechtlich was verbrochen hat, und das wird mit einer meinungsäusserung nicht der fall sein, auch nicht wenn leute die fotos von freunden hochladen und man meint zu denken, dass sie vom angemeldeten seien moegen). Achso das sind sachen die wir auch nicht mögen, dass ist dir aber egal ne ;)

    Fühl dich nicht schlecht jetzt, denk erstmal drüber nach und dann fühl dich scheisse

  13. Gravatar Icon 13 Name (notwendig) 01. Februar 2010 um 22:32 Uhr
  14. Gravatar Icon 14 lucky 01. Februar 2010 um 22:47 Uhr

    Fa. Citygroove: ALLES BILLIG

    billige Produkte, billige Qualität, billige Produktion, billiger Zweck, billige Beweggründe

    Viel Erfolg, Alta! Sowas brauch hier keiner!

  15. Gravatar Icon 15 Kai Diekmann 02. Februar 2010 um 0:34 Uhr

    Auch wenn Streetartists laut momentan geltendem Gesetz illegale Dinge tun, sind sie doch nicht rechtlos, ihre Kunst nicht vogelfrei. Solche Leute rechnen mit der Angst vor Verfolgung und zählen darauf, daß die Künstler kleinlaut vor Ihren Drohgebärden kuschen. Aber auch sogenannte Straftäter haben Rechte und jede Kunst einen Urheber. Wenn diese Leute in etwas Erfahrung haben, dann ist es Öffentlichkeit – bad news isn´t always good news – viel Spass in der Bild von übermorgen!

  16. Gravatar Icon 16 gtz 02. Februar 2010 um 5:10 Uhr

    was is denn der punkt dieser streetart heroen? erst die subversiven geben und dann auf eigentumsrechte am werk pochen? das is doch komplett verwirrt.

  17. Gravatar Icon 17 Hero 02. Februar 2010 um 9:20 Uhr

    „Als politische Subversion bezeichnet man eine Tätigkeit im Verborgenen, deren Ziel der Umsturz einer bestehenden Ordnung durch Unterwanderung und Untergrabung ist.“ – die bestehende Ordnung ist nicht etwa in erster Linie nur die des Rechtsstaates, sondern die der Konzerne und Firmen wie dieser, die durch Einschüchterung und finanzielle Macht Menschen zu entrechten suchen und sich einen Dreck um das geistige Eigentum anderer scheren. Auch wenn es verwirrt, aber den hochgradig kriminellen Machenschaften dieser Leute ist friedlich nur mit den Regeln des Systems beizukommen, die Hoffnung liegt darin, sie mit Ihren eigenen Waffen zu schlagen.

    Kann sich denn keiner dieser Wirrköpfe auch nur im Entferntesten vorstellen, daß niemand von uns daran interessiert ist auf einer Postkarte, einem Markenschuh oder in einem Werbespot zu erscheinen??? Wir haben keinen Bock mehr unsere Fresse hinzuhalten für eure arschigen Ziele. Produziert eure Scheisse selber!

  18. Gravatar Icon 18 peter 02. Februar 2010 um 9:55 Uhr

    ..ich versuch die ganze Zeit noch irgendetwas gutes an dem text von diesem penner rauszulesen, anstattdessen werd ich jedesmal sowas von aggro, daß ich ihm sein eis am stiel unangespitzt in den arsch rammen möchte….da stimmt aber auch nix, der typ ist realitätsfremd, überheblich, unverfroren, aggressiv und hat von dem ganzen Ding überhaupt keinen Plan!! Anschliessend wundert er sich dann doch tatsächlich, daß ihm soviel Hass entgegenschlägt, obwohl er doch nur eine vernünftige Unterhaltung und Kontakt suchte..?? Hallo, wann denn, wo denn….bei keinem hats geklingelt, oder!?! Zum Schluss verspricht er dann auch noch sich nie wieder in diesem Blog zu melden aber zwei Kommentare später ist er wieder da!! Der Typ lügt, wenn er den Mund aufmacht. Thor Steinar war gestern.

    KAUFT NICHT BEI CITYGROOVE!!! – DON`T BY AT BUCHBOX!!!

  19. Gravatar Icon 19 Axel Porsch 02. Februar 2010 um 12:23 Uhr

    Gehört Streetart dem Künstler, dem Besitzer der Immobilie, dem Eigentümer des Bauzaunes, der Stadt, der Öffentlichkeit? Oder hat der Künstler sein Streetart Oeuvre in dem Moment zur freien Verfügbarkeit der Öffentlichkeit „freigegeben”, indem er/sie es fertigstellte? Hat der/die KünstlerIn das Werk eventuell verschenkt?

    Streetart befindet sich in jeder Hinsicht in einer Grauzone. Als Kommunikationsberater, der respektvoll mit Dienstleistern oder auch Künstlern umgehen möchte, empören mich die nassauerischen, merkantilen Aktivitäten (die zudem sehr „billig” sind – Kühlschrank-Magneten, bäähh!) von Citygroove aka „Early Adams”, die hier auch noch mit Drohungen untersetzt sind.

    Der bemalte Briefkasten ist wohl eher ein „künstlerisches Geschenk”, denn eine Sachbeschädigung.

    Wer im Glashaus sitzt, sollte lieber nicht mit Steinen werfen. Das unvollständige Citygroove Impressum ist abmahnfähig. Und diesen unterirdische „Spendeninformationsbanner” (Kinder in Not und Rettung von Regenwäldern) empfinde ich als lächerliche, freche Farce.

  20. Gravatar Icon 20 Pickafight 02. Februar 2010 um 14:25 Uhr

    Ich zitiere von Prost’s Meister:

    Der Mensch hat dreierlei Wege, klug zu Handeln; erstens durch Nachdenken, das ist das Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist das Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist das Bitterste.

    Ich weiss nicht welche Wege der Mr Adams macht, aber sicher nicht die erste.

    (:|

  21. Gravatar Icon 21 Pickafight 02. Februar 2010 um 15:31 Uhr

    Oh no, er hat den ganzen impressum neue gestaltet:-ss

    aber mittlerweile weiss doch schon jeder ….:^o

  22. Gravatar Icon 22 citygroove 02. Februar 2010 um 16:42 Uhr

    Ist ja alles höchst interessant was hier plötzlich geschrieben steht…

    …tja, Beleidigungen finden nur bei uns leider keinen Anklang.
    Jedenfalls, lasse ich mich nicht auf irgendwelche Debatten, Forderungen oder Erpressungsversuche ein, auch selbst die Drohungen… Das alles soll etwas verbessern?
    Vor allem diese ganzen Lügen, jemand hätte schon mal gefragt, ob er /sie /es eine Postkarte von uns bekommen könnte und wir das verneint haben. Bisher waren alle zu feige, sich zu melden. Wenn die in einem Laden fragen, hab ich leider nicht mit zu tun.

    1. Keine schlechte Idee wäre …
    Ich würde mich evtl. auf eine art Spende in einen Gemeinschaftstopf einlassen. Dieser müsste aber einem „guten“ Zweck dienen, für Veranstaltungen oder was weiß ich. Jedenfalls würde am Ende dadurch kein Bargeld in Eure Taschen fließen. Aber durchaus würden wir in Erwägung ziehen dies zu tun.
    Dennoch glaube ich nicht, dass damit etwas getan wäre, ich nenn es mal „Stress Situationen“ in Zukunft zu vermeiden. Diese Summe wäre ein Prozentsatz vom Jahresumsatz, abzüglich aller Kosten unsererseits. Ich möchte dabei erwähnen, dass es eine Spende wäre und keinerlei „Entschädigung“ für irgendwas.

    2. Eine andere Möglichkeit ist, dass die Personen, die meinen wir verkaufen etwas mit einem Motiv von ihnen, können sich gerne melden und wir rechnen dann ganz normal ab, mit allem drum und dran. D.h. Rechnung mit MwSt., Banküberweisung usw.

    3. Die letzte Möglichkeit ist, wir gehen den Rechtsweg. Teuer, stressig und zeitaufwändig, aber das können wir gerne tun.

    Eine Voraussetzung für all dies ist, alle Inhalte in Bezug auf uns, umgehend komplett zu löschen. In Deinem Blog oder wo anders wird in Zukunft, die bereits jetzt beginnt, gar nichts mehr über Citygroove oder persönlichen Namen und ganz besonders Adressen mehr zu finden sein. Drohungen wie von Windelträger hiper diaper, „live in fear my friend, live in fear…“ wird’s nicht wieder geben. Da Du behauptest alle zu kennen usw. wirst Du dafür Verantwortlich gemacht. Alle anderen Personen, die irgendwo weiterhin Verhetzung, Beleidigung, Drohung, Mobbing und Geschäftsschädigung betreiben, ziehen die rechtlichen Konsequenzen!

    Egal wie, ich habe Dir gestern mitgeteilt und gebeten diese Inhalte bis heute zu entfernen. Du kannst es tatsächlich drauf ankommen lassen, oder man findet eine Einigung. Sollte noch irgendeine Unverschämtheit wie Verhetzung, Beleidigung, Drohung, Mobbing und Geschäftsschädigung hier erscheinen, werden wir nur noch per Anwalt kommunizieren.

  23. Gravatar Icon 23 Axel Porsch 02. Februar 2010 um 17:58 Uhr

    @citygroove – Es ist äusserst verwerflich, dass das Wissen, dass kaum einer der Street-Artisten eine Gewerbeanmeldung besitzt, bzw Flächen in den meisten Fällen ohne Genehmigung für seine Kunst benutzt hat, Dich dazu ermuntert, so sehr auf dicke Hose zu machen.

    Aber gesetzt den Fall, in einem Deiner „Werke” hast Du Objekte verwurstet, die mit Genehmigung, auf Wunsch oder im Auftrage eines Immobilienbesitzers von einem Künstler gestaltet wurden (und dies ist von der Community leicht zu recherchieren), dann stehen nicht nur lächerliche 15 bis 30% von der Marge aus einem Posterverkauf zur Disposition sondern Schadenersatzforderungen wegen Verletzung des Urheberrechts in vierstelliger Grössenordnung.

    PS 1– Gehe einfach mal in Dich und lass sacken – und bei der Gelegenheit, nutze bitte die Zeit und arbeite an Deiner Ausdrucksweise (Deine Rechtschreibung und die Formulierungen sind einfach gruselig).

    PS 2 – Dein Impressum ist immer noch abmahnfähig

  24. Gravatar Icon 24 Jesus da Silva 02. Februar 2010 um 18:30 Uhr

    hey nichts gegen rechtssraybung jaaa?

  25. Gravatar Icon 25 windelträger 02. Februar 2010 um 18:47 Uhr

    haha, wer droht hier wem und wer muss was verbessern?? Klaust du von uns oder wir von dir?? Wer hat hier nie jemanden gefragt??? Du leidest offenbar an einer krassen Wahrnehmungsverschiebung…

    ..und wie oft muss manns denn noch sagen: keiner will was mit dir zu tun haben, und keiner will dein geld – jetzt erst recht nicht!!

    im übrigen sind Crews, Künstler in Paris, Barcelona und London mittlerweile informiert, wenn das ganze für jemanden teuer wird, dann für dich…

    weisst du, du hättest eigentlich drauf scheissen können was hier oder auf flickr über deine hässliche ausbeuterfirma geschrieben wird, denn von deinen dämlichen Tourikunden hätte das eh keiner mitbekommen, aber du drohst hier öffentlich mit Polizei und Rechtsanwalt und machst so einen auf Player, daß es mir nicht mal mehr leid tut, wenn du mit deinem ganzen Laden den Bach runtergehst, denn du schreist förmlich nach verbaler Klassenkeile…

    diggah, mit alledem hast du dir sowas von selbst in Nest geschissen, deinen schlechten Ruf hast du selbst zu verantworten…

    Leute wie du verstehen nie, wie sehr einem etwas, was man selbst geschaffen hat am Herzen liegt, denn du hast diese Erfahrung nie gemacht, du kannst nur klauen und dein copyright drauf knallen und verkaufst das ganze auch noch arrogant als eigene Leistung…

    „Meinungsäusserungen bei Kommentaren und im Blog:
    Aufgrund der sich ständig verändernden Inhalte bei Kommentaren und im Blog ist es dem Betreiber nicht möglich, alle Beiträge lückenlos zu sichten, inhaltlich zu prüfen und die unmittelbare aktive Kontrolle darüber auszuüben. Es wird keine Verantwortung für den Inhalt, die Korrektheit und die Form der eingestellten Beiträge übernommen.“

    und sag dem typen doch mal einer, daß wir hier nicht in china sind….

  26. Gravatar Icon 26 Jesus da Silva 02. Februar 2010 um 18:58 Uhr

    “ Leute wie du verstehen nie, wie sehr einem etwas, was man selbst geschaffen hat am Herzen liegt, denn du hast diese Erfahrung nie gemacht….“

    That’s it! That’s the spirit !

  27. Gravatar Icon 27 dingdong 02. Februar 2010 um 19:04 Uhr

    Herr Adams sollte mal sein Impressum vervollständigen. Da fehlen einige Angaben und sofern ich weiß kann es da auch eine dicke Abmahnung mit Strafgeld geben…

  28. Gravatar Icon 28 peter 02. Februar 2010 um 19:21 Uhr

    „Aber gesetzt den Fall, in einem Deiner „Werke” hast Du Objekte verwurstet, die mit Genehmigung, auf Wunsch oder im Auftrage eines Immobilienbesitzers von einem Künstler gestaltet wurden (und dies ist von der Community leicht zu recherchieren), dann stehen nicht nur lächerliche 15 bis 30% von der Marge aus einem Posterverkauf zur Disposition sondern Schadenersatzforderungen wegen Verletzung des Urheberrechts in vierstelliger Grössenordnung.“

    …na da ham wa es doch: eine ganze Reihe der Abbildungen stammen von Privatgelände und sind legal und im Auftrag der Urban-Art Ausstellung „Urban Affairs 2008″ in der Brauerei Friedrichshöhe entstanden – unter anderem Werke von Dolk, El Bocho, Emess, Alias etc. Der Veranstalter der Urban Affairs wird sich sicher freuen über diese kleine „Zubrot“, der ist bei sowas ziemlich hinterher. Hab ihn gerade angerufen…

  29. Gravatar Icon 29 wullewatz 02. Februar 2010 um 21:44 Uhr

    wow, unterhaltsame diskussion hier, auch wenn es teilweise leider bereits etwas unsportlich wird.

    vom kodex her ist das auf jeden fall ein uncooler move was da so passiert, ich denke man solle auf ein einlenken (=verkauf stoppen) aus berlin hoffen.

    falls das nicht passiert befürchte ich übles, ich hoffe aber es kommt erst gar nicht so weit..

    @ blogbetreiber:
    als ass im ärmel bei rechtlichen schritten wäre eine abmahnung gegen CG auf jeden fall das mittel der wahl – der shop verstösst an zig stellen gegen das wettbewerbsrecht. wenn man also einem anwalt eitwas gutes tun möchte wäre hier ein guter ansatz. ich vermute dabei mal, dass viele hier noch etwas s“pielschulden“ bei dieser sorte leute haben.

    anyway, ich bin draussen und betrachte das ganze mal von extern wie es sich entwickelt.

    kkk

  30. Gravatar Icon 30 Elliot Pank 02. Februar 2010 um 22:00 Uhr

    ich finde streetartists sollten eintritt für die stadt verlangen :)

    kommerzielle postkarten ohne angabe, wer das dargestellte gemacht hat, sind aber mehr als schlecht, das stimmt.
    das problem bei citygroove ist: schlechte technische umsetzung, keine kommunikation mit der szene im vorhinein, dafür nur das jämmerliche angebot am schlecht laufenden geschäft mit billigpostkarten beteiligt zu werden.

    kai jakob hat auch die meisten leute nicht gefragt ob er die werke in seinem „streetart berlin“ abdrucken darf und erst in den neuauflagen seines buches dann sporadisch künstlernamen als bildunerschriften hinzugefügt die er teilweise falsch von den stickern abgeschrieben hat (beispiel azione).

    diese produkte sind schlecht gemacht, im gegenzug heben sich andere wie die bücher bei urban-art.info nur umsomehr positiv ab.

    ansonsten ein einwurf zum rechtlichen (ein teil der kommentierenden scheint doch so auf paragraphen zu stehen):
    § 59 Urheberrechtsgesetz – Werke an öffentlichen Plätzen
    (1) Zulässig ist, Werke, die sich bleibend an öffentlichen Wegen, Straßen oder Plätzen befinden, mit Mitteln der Malerei oder Graphik, durch Lichtbild oder durch Film zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich wiederzugeben. Bei Bauwerken erstrecken sich diese Befugnisse nur auf die äußere Ansicht.

  31. Gravatar Icon 31 sifoe rock 03. Februar 2010 um 0:35 Uhr

    :d
    moinsen moinsen,

    sell out, sell out!

    industry is wack!

    ich sag es mal so, why are you wearing camouflage – in your hood is not war!

    aus allem und alles profitieren wollen und geld machen!

    fuck groove city!

  32. Gravatar Icon 32 John Stilés 03. Februar 2010 um 1:58 Uhr

    Dazu passt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Panoramafreiheit

    und wer dann noch richtig lust auf paragraphen hat liest
    im Anschluss dazu das Urteil im Fall Christo der Verhüllte Reichstag und die böse Postkarte! Mühsam aber ganz informativ.

    http://lexetius.com/2002,673

    viel Spaß

  33. Gravatar Icon 33 Ima uftrag 03. Februar 2010 um 3:15 Uhr

    ES ist ungefähr mehr als 30 Berliner Streetartist auf dem Herr Citygruff Seite zu sehen.
    Am meisten betroffen : ALIAS mit 70 Images(paar sind gelösocht?), mehrerer verzerrrt (mit 3 r)
    Elbochound SamCrew (who cares of €l b0cho ?)….

    Think(OMG), Various Gould, Just(!), Emess, Mean Marek, Azione, XooooX , vectorian, mayo brothers, Azione VLR, Funk25, Wurstbande, Pisa73, fatCat, C215, Tona, Stroke. BLU, 1UP, Grafro, Bimer, SamC, Prost. Zibey, Akira, Vektorian, MTO (bleib tapfer, Junge!), 1010, ROA, OS GEMEOS, noEl, Swoon, und last but not least boxi.

    Und noch zahlreiche unbekannte Kunstler die ich nicht mal kenne,nicht mal begegnen oder kennengelernt.

    This is just the point . Point of changes…The capitalist and the media and the advertiser…and the willing of always want more and the brain working of using other people work for advantage…

    and I do really hope there will be no goldene stuck 2010…when it happened again ….. please not to the same company.

    everybody keep cool..it’s the calm before the storm.

    and then we celebrate the separate the arrrt the the exploitation.

    cheers, prost, nosdrawja all the way,
    iA des Buntesministerium für sTreetart und Stadt verschönerung,

  34. Gravatar Icon 34 kurt 03. Februar 2010 um 11:37 Uhr

    § 59 UrhG – Werke an öffentlichen Plätzen
    „(1) Zulässig ist, Werke, die sich bleibend an öffentlichen Wegen, Straßen oder Plätzen befinden, mit Mitteln der Malerei oder Grafik, durch Lichtbild oder durch Film zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich wiederzugeben. Zeitweilige Kunstaktionen sind keine bleibenden Werke im Sinne von § 59 UrhG. Der BGH hat deshalb im Fall des von Christo und Jeanne-Claude verhüllten Reichstags entschieden, dass dieser nicht unter die Panoramafreiheit fällt. Andernfalls hätten ohne Zustimmung der Künstler Postkarten verkauft werden können.
    Im Schrifttum besteht weitgehend Einigkeit darüber, daß das Merkmal „bleibend“ jedenfalls dann zu bejahen ist, wenn sich ein Kunstwerk für seine natürliche Lebensdauer an einem öffentlichen Platz befindet – bleibt nun nur noch zu klären, was die „natürliche“ Lebensdauer eines Posters ohne Datumsangaben oder eines Graffitos ist.
    Zur verzerrten Bildwiedergabe und Bildbearbeitung:
    Ein Rechtsstreit um § 59 UrhG betraf das Freiburger Holbeinpferd das immer wieder umdekoriert wurde. Zwar konnten sich die Erben des Künstlers nicht gegen Fotos wehren, die von den diversen Kostümierungen gemacht wurden, aber ein Fotograf, der mittels Bildbearbeitung dem Pferd ein Aussehen gab, das es im Straßenbild nie hatte, musste für die Verwertung zahlen.

  35. Gravatar Icon 35 Banksy 03. Februar 2010 um 13:37 Uhr

    I don‘t give a shit if some commercecunt uses my art or some Asshole sells whole walls with my art. That enforces my popularity and even more people realize my message. Peace!

  36. Gravatar Icon 36 The Pee 03. Februar 2010 um 13:48 Uhr

    Vor ein paar Jahren hat ein großer Textildiscounter Fotos von Wänden von mir auf T-Shirts gedruckt und deutschlandweit verkauft. Ich kann jedem nur raten, sich in solchen Fällen einen Anwalt für Urheberrecht zu nehmen, es lohnt sich. Auch wenn die Bilder damals im öffentlichen Raum gemalt worden sind, ich konnte beweisen dass sie von mir sind und sie mussten zahlen.

    Natürlich fallen auch Bilder die im öffentlichen Raum entstanden sind unter Urheberrecht! Punkt.

    Jede Postkarte von Citygroove stellt einen Verstoß gegen bestehendes Urheberrecht dar. Punkt.

  37. Gravatar Icon 37 Yanah 03. Februar 2010 um 14:18 Uhr

    „Sehr geehrte Besucher,

    Citygroove.de & Urban Art Cenrtal.com ziehen um!

    Wir freuen uns sehr, Sie kürze in unseren neuen Locations ab 01.August 2010 in London/UK & Los Angeles/USA begrüßen zu dürfen.

    Neu: Ca. 50 Künstler aus der ganzen WELT verkaufen bei uns!

    Danke für die vielen hundert netten E-mails und Treue in Berlin.

    Citygroove.de Team“

    hmmmm, wieso kommt mir das merkwürdig vor?

  38. Gravatar Icon 38 whattheFunk 03. Februar 2010 um 14:26 Uhr

    ok.. was gehn hier ab?

    :-ss

  39. Gravatar Icon 39 Mean Marek 03. Februar 2010 um 14:57 Uhr

    Es geht mir nur ums Geld das du mit meinen Werken (nicht) verdienst!

    Das die Produkte miserabel umgesetzt sind und ich mich so durch Billigscheiss vertreten sehen muss is mir egal!
    Hauptsache die Kohle stimmt!!!

    Aber ich danke allen Touris die keines der Citygroove Produkte gekauft haben! (Auch wenn es keiner von denen hier lesen wird.)

    Im weiteren Verlauf dieses Kommentars folgen noch wüste Beschimpfungen::
    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX (zensiert)

  40. Gravatar Icon 40 |°|-|@223r0|\| 03. Februar 2010 um 15:00 Uhr

    @ Yanah

    soll heißen, shitygruv ist aus deutschland/berlin ausgewandert und lässt die betroffenen künstler nun in ruhe?

    oder heist das nur das:

    1.shytigruv ist nun ausserhalb des deutschen rechtes und die urheberrechtsverstöße sind nun nicht mehr vor gericht zu bringen?

    2.sie nutzen zum einen die motive deutscher/berliner als auch 50 anderer streetartkünstler der ganzen welt, um diese zu verkaufen?

    man könnte sich vllt darüber freuen das er seine seite zugemacht hat, aber im moment bin ich eher skeptisch ob wir da am ende nicht doch den kürzeren gezogen haben…
    entweder jemand kennt sich hier gut mit dem rechtsystemen in der welt aus, dann wissen wir gleich was sache ist, oder wir müssen bis august warten, umzusehen was die sich diesmal ausgedacht haben…

  41. Gravatar Icon 41 Yanah 03. Februar 2010 um 16:14 Uhr

    Der Citygroove-Mensch hat einen Streisand-Effekt verursacht, erstmal sehr schlecht für ihn. Hätte er den Mund gehalten, dann hätte das nicht so große Kreise gezogen.

    Ich schätze mal, hier wandert keiner aus, sondern der Herr hat Angst bekommen. Die großartige Ankündigung auf seiner Seite passt zum restlichen Auftreten.

    Vielleicht hat er wirklich Abmahnungen bekommen…vielleicht wurde er bedroht, vielleicht hat sich der ganze Spaß nicht gelohnt…wer weiß.

    Aber ich denke, der wird erstmal eine Weile die Füße still halten.

  42. Gravatar Icon 42 Kayne Annung 03. Februar 2010 um 17:13 Uhr
  43. Gravatar Icon 43 just 03. Februar 2010 um 18:28 Uhr

    http://banksyforum.proboards.com/index.cgi?action=display&board=general&thread=48270&page=1

    „Hey Guys, …first victory!!!… citygroove.de shut down their homepage today! – its seems like they feared legal proceedings in germany, because though streetart is illegal, the commercial use of reproductions of temporary art in public space is absolutely against german law and against the law of most european countries!!! (…)“

  44. Gravatar Icon 44 Elliot Pank 06. Februar 2010 um 20:47 Uhr

    oder wie wäre es mit einem xoooox raubdruck für 64 euro (canvas…)
    http://www.seenby.de/ansgar-meemken

    mail an xoooox ist abgeschickt…

  45. Gravatar Icon 45 Mr Talion 07. Februar 2010 um 4:21 Uhr

    boriiiiing… (FYA – FTW)

  46. Gravatar Icon 46 pingpong 08. Februar 2010 um 16:24 Uhr

    bei ebay zu gucken lohnt sich auch immer wieder.
    besonders dreist finde ich folgende artikelbeschreibung welche bei diesem verkäufer immer wieder auftaucht:

    Echte Streetart – illegale Kunstwerke unbekannter Künstler – so trendy wie vergänglich !!

    aber auch originale werden bei ebay verkauft.

  47. Gravatar Icon 47 peter 08. Februar 2010 um 20:57 Uhr

    :((

  48. Gravatar Icon 48 Der Sellout höchstpersönlich 08. Februar 2010 um 20:58 Uhr

    Lieber Mr Talion (FYA – FTW – ETC – 0815),

    daß Du mich boriiiiing findest, war ja klar.

    Kann halt nicht jeder so avantgardistisch sein wie Du und OBEY-Plakate verkleben oder Preisschilder auf SWOON-Holzschnitte pappen …

    Aber nichts für ungut, mir ist Dein Kommentar sicher nur quergeschlagen weil gerade alle hier auf mich schimpfen …

  49. Gravatar Icon 49 muschido 12. Februar 2010 um 2:15 Uhr

    ey, das letzte versteh isch jetzt nich…dieser zellout und diese talion mädschen – welsche findet wen jetzt böring,hä!? ..diese talion verkauft doch auch seine coolschrankmagnet bei fa.hurensohn oder? Warum dizzt der jetzt den dann? Und den dizzt nisch alle andern – oder doch?? Das is ja langsam wie hip hop hier – keiner schiebt optik, alle sind auf aggro!? Kommst du mit auf strasse, oder hol isch strasse rein?? Tse, Lan…isch dachte er´s guter Junge, diese Opfer, ja!? Nein?? Und seit wann kann diese Bängsy deutsch..

  50. Gravatar Icon 50 gabi 13. Februar 2010 um 2:16 Uhr
  51. Gravatar Icon 51 muschido 13. Februar 2010 um 18:15 Uhr

    …is krass designertasche, alta! Dis muss so! Wallah! ey, diese el escada kann auch nisch nur ganzen tag kaviar döner essen…

  52. Gravatar Icon 52 Yippie yea 14. Februar 2010 um 16:17 Uhr

    iiiieeee… diese hässliche mochte gern street art tasche…bwah!

    und noch dazu elbocho drauf…eklig…teuer und schlecht einfach.

  53. Gravatar Icon 53 guteswetter 26. Januar 2011 um 0:52 Uhr

    schade eigentlich … jetzt gehts bei strassenkunst auch schon um urheberrechte … ich bin u.a. ein alter internetvetran und habe noch die zeit erlebt, wo es erwüscht war inhalte durch copy und past zu verbreiten … selbstverständlich(für mich) mit link zur quelle … komisch das in den beiträgen überhaupt nicht um kunst geht – rechte, meins, geld, beleidigungen und ansagen … 1 beitrag der darauf schließen lässt das er von einem künstler ist und der einigermaßen nachvollziehen lässt, warum er sauer ist (@windelträger – … wie sehr einem etwas, was man selbst geschaffen hat am Herzen liegt …)

    … keiner kann irgendetwas als sein geistiges eigentum bezeichnen … oder möchte jemand behaupten er/sie hätte die malerei, die sprühdose, den kleister, den pinsel oder die strassenkunst erfunden … dem wahren kreativen ist es egal ob seine werke vervielfältigt oder weiterverwendet werden … er kann immer was neues schaffen … deshalb, die die auf ihr recht pochen sind immer die, die am meisten klauen …

  1. 1 Kurz verlinkt 2010-02-02 « //Magazin für linken Boulevardjournalismus Pingback am 02. Februar 2010 um 10:21 Uhr
  2. 2 Der Fall Citygroove « I Love Graffiti DE Pingback am 02. Februar 2010 um 19:40 Uhr
  3. 3 Streetart vs. Industry « streetizm Pingback am 03. Februar 2010 um 9:51 Uhr
  4. 4 CitygrooveClash auf Radio Arty « Berlin based Streetart / Urban-Art Blog Since 1984 Pingback am 04. Februar 2010 um 21:03 Uhr
  5. 5 Citygroove « The GROUP OF TEN – Site Pingback am 06. Februar 2010 um 16:44 Uhr
  6. 6 Kurz verlinkt 2010-02-02 « meta . ©® . com Pingback am 06. Februar 2010 um 22:34 Uhr
  7. 7 . das goldene stück « gaby berger und ich Pingback am 07. Februar 2010 um 19:25 Uhr
  8. 8 Update: Wem gehört eigentlich Streetart / Citygroove Clash | *urbanshit.de Pingback am 07. Februar 2010 um 20:09 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.