Baustelle Identitaet im Kreuzberg Museum


Heute, Freitag 27. November, eröffnet im Museum Kreuzberg um 19 Uhr die Austellung „Baustelle Identität“.

In der Ausstellung sind Schüler- und Studenten-Arbeiten zum Thema Identität und Immigration zu sehen (offizieller Ausstellungstext weiter unten), die ursprünglich für eine Ausstellung im Pariser Museum für die Geschichte der Immigration enstanden sind.

Sehr spannend ist z.B. die Installation „Happy Boys“, bei der der Globus buchstäblich auf den Kopf gestellt wird. Afrika ist die Erste Welt, Europa bloß dritte Wahl. Zwei hungrige und frierende Jungs machen sich aus dem Moloch Berlin auf den Weg in ein besseres Leben. Ziel ist die gläserne Stadt Lagos im reichen Nigeria. Auf dem Weg dorthin müssen die beiden mit Hilfe von Schlepperbanden über die Alpen …
Außerdem wird das Siebdruck-Zine „Wandertag“ präsentiert, Besucher können bei der interaktiven Installation „Identikit“ selber Patchwork-Identitäten zusammensetzen und und und.

Die Ausstellung wurde kuratiert von Édith Carron und Léo Favier. Organisation: Gina Ruisi.

Plakat Baustelle Identitaet von Édith Carron und Léo Favier

Kreuzberg Museum für Stadtentwicklung und Sozialgeschichte
Adalbertstraße 95A
10999 Berlin-Kreuzberg
U-Bahn Kottbusser Tor (U1, U8), Bus M29, 140
Tel. 030/50 58 52 33, Fax 030/50 58 52 58
info@kreuzbergmuseum.de
Büro: Di – Fr 10:00 –16:00 Uhr
Ausstellungen: Mi–So 12:00 –18:00 Uhr
Eintritt frei


Happy Boys

Interaktive Identikit Installation, Paris, Museum für Immigration
Identikit


Wandertag

Aus der Einladungsmail:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich ein in das Kreuzberg-Museum, Adalbertstraße 95a, zur Eröffnung der Ausstellung “Baustelle Identität”
am Freitag, den 27. November um 19:00 Uhr. Die Einladungskarte finden Sie im Anhang (gern auch zum Weitervermailen!)

Begrüßung: 
Sigrid Klebba, Stadträtin für Bildung und Kultur Friedrichshain-Kreuzberg
Es sprechen:
Dr. Jan Werquet, Deutsches Historisches Museum Berlin
Prof. Alex Jordan, Kunsthochschule Berlin-Weißensee
Künstler/innen, Kurator/innen, Schüler/innen und Studierende führen durch die Ausstellung. Musikalische Umrahmung

In sechs länderübergreifenden künstlerischen Projekten entwickelten Schüler/innen und Studierende aus Deutschland und Frankreich zwischen 2007 und 2009 unter dem Titel „Baustelle Identität“ eine interaktive Kunstinstallation, welche zunächst in Paris in der Cité Nationale de l`Histoire de l`Immigration zu sehen war und jetzt erstmalig in Deutschland präsentiert wird. „Baustelle Identität“ beschäftigt sich mit dem tatsächlichen oder gefühlten „Fremdsein“, das zu Ausgrenzung und Identitätszweifeln führen kann. Die Ausstellung basiert auf der Auseinandersetzung mit den Themen Identität, Heimat und Migration. Es entstanden phantasievolle dreidimensionale Arbeiten und mediale Beiträge. Grundlage für „Baustelle Identität“ war das gemeinsame Projekt „Immigration/ Emigration“ der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und dem Intuit.Lab in Paris. Es ist Teil der deutsch-französischen Ausstellung „Fremde? – Bilder von den “anderen in Deutschland und Frankreich seit 1871“, die derzeit vom Deutschen Historischen Museum präsentiert wird.

Im Rahmen der Ausstellung werden für Berliner und Brandenburger Schüler/innen und Jugendliche bilinguale künstlerische Workshops angeboten, deren Ergebnisse die „Baustelle Identität“ kontinuierlich ergänzen. Anmeldung und Informationen unter: Tel. 030 / 5058-5233″

Hier noch die ursprüngliche Webseite des Projektes.

Link:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • Google Bookmarks
  • HackerNews
  • StumbleUpon
  • Tumblr
  • del.icio.us
  • Netvibes
  • Technorati

2 Antworten auf “Baustelle Identitaet im Kreuzberg Museum”


  1. 1 Events im Dezember & Januar 2010 « Berlin based Streetart / Urban-Art Blog Pingback am 23. Dezember 2009 um 21:56 Uhr
  2. 2 Evets im Februar 2010 « Berlin based Streetart / Urban-Art Blog Since 1984 Pingback am 06. Februar 2010 um 19:33 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.