Urban Affairs 2 / extended

Hier der offizielle Pressetext zur Urban Affairs #2 (hier als .doc):

URBAN AFFAIRS extended
01 – 31 July

URBAN AFFAIRS extended präsentiert in seiner zweiten Auflage einen internationalen Querschnitt zeitgenössischer Urban Art und Streetart. Dem Motto der urbanen Affäre folgend, sind in diesem Jahr zahlreiche externe künstlerische Projekte und Institutionen eingeladen, sich auf 2.000 qm im neuen Berliner Kunstzentrum, dem STATTBAD in Berlin-Wedding, zu präsentieren.

Der Fokus liegt auf der Präsentation von Urban Art und Streetart in einem zeitgenössischen Kunstkontext, unter Einbindung von interaktiven Performances, räumlichen Installationen und Kunstaktionen im öffentlichen Raum. Mit den diesjährigen Projekten, wie dem CIUC Festival, Muralismo Morte und dem CubaBrazil Projekt, wird erneut ein Blick über den europäischen Tellerrand gewagt.

Die Liste der teilnehmenden Künstler setzt sich aus international renommierten Künstlern zusammen, die seit mehreren Jahren in der Streetart Szene aktiv und somit Garant für ein hohes künstlerisches Niveau der Ausstellung sind. Alle Artists sind für Ihren außergewöhnlichen künstlerischen Ausdruck bekannt und waren bereits in bedeutenden Gruppenausstellungen und angesehenen Institutionen vertreten, wie der Tate Modern/London, Backjumps/Berlin, der 5. Biennale/Berlin oder Skulptur Projekte/Münster.

URBAN AFFAIRS extended bringt eine junge Künstlergeneration zusammen, die seit vielen Jahren einen neuen künstlerischen Weg eingeschlagen hat, dem neuartigen Umgang mit unserer heutigen urbanen Umwelt. Streetart und Urban Art haben inzwischen eine weltweite Akzeptanz in Kultur- und Kunstszene erfahren. Vor allem in Berlin ist Streetart inzwischen ein populäres Phänomen, welches schon jetzt in die strategische Planung der Berliner Tourismusentwicklung mit einfließt. Zahlreiche Ausstellungen, Publikationen, Diskussionen, Medienberichte und Auktionsrekorde zeigen das breite Potential von Streetart und Urban Art.

Mit der URBAN AFFAIRS wurde ein modernes und erfolgreiches Ausstellungskonzept entwickelt, mit dem der Aufbau einer internationalen Plattform für urbane Kunst voran getrieben und der heutige Horizont zeitgenössischer urbaner Kunst präsentiert werden soll. Zur ersten Urban Affairs in Berlin Friedrichshain waren über 45 Künstler aus 10 Ländern eingeladen, es kamen über 8.000 Besucher aus allen Teilen Europas.

Artists:
1010 / ALIAS /ANTON UNAI / D-FACE / DDG / DELTA / EL BOCHO / EMESS / ERON / MASSMIX / MEAN MAREK / MODE2 / M-CITY / MYMONSTERS / NEON / NICK WALKER / NOMAD / SAM CREW / SHARP / SP38 / WOW THE DEAD / ZONENKINDER

Events:
01/07
Vernissage
04/07 Tape art – El Bocho
Opening CIUC Festival
Opening PARTY
11/07 Secret Wars
18/07 Nomad Performance
After PARTY
19/07 RYC + Überdose Lecture
Muralsimo Morte Lecture
24/07 Video Weekend
25/07 Auction by Arts+Advise
After PARTY
31/07 Finissage
Closing PARTY

Projects:
Muralismo Morte
Cuba-Brazil
CIUC Festival / Canary Island
Pavillion Double / Mode2, Delta, Sharp, Eron
WALLBREAKERS / Modart
MASSMIX / VlepVnet
Graffiti Wall / interactive graffiti experience

URBAN AFFAIRS extended
@ STATTBAD / gerichtstr 65 / 13347 berlin
01 – 31 July
www.urbanaffairs.de
info@urbanaffairs.de

Link:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • Google Bookmarks
  • HackerNews
  • StumbleUpon
  • Tumblr
  • del.icio.us
  • Netvibes
  • Technorati

1 Antwort auf “Urban Affairs 2 / extended”


  1. 1 Urban Affairs #2 in Berlin » Streetart Berlin Blog Pingback am 08. Juni 2009 um 19:17 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.