el autor
Kollektivblog / Autor_innen.

Archiv für Februar 2009

Smashes, Thrashes and Hits..“

evol kissDie drei neuen Arbeiten von Evol, welche auch schon auf der GGG zu sehen waren, sind jetzt auch auf seinem Flickr zu finden.. Evol´s Comment: „small series, negating graffiti as an indepently grown art form and its interrelation with hip hop. instead, pretending it as having emerged from a fan cult around metal bands …“

um[laut] sucht deine art

um[laut] sucht deine art“..

Outside / Group Exhibition

Update: Morgen (27.02.09) startet eine neue Ausstellung im Tape-Modern (Tape-Club) unter dem Titel „Outside“ in Berlin. Beteiligte Kuenstler_innen u.a. Evol, Stephan Koehler und die Ueberdose. Flyer & mehr Infos im Anhang: (read on…)

Subway Art & Urban Cook Book

Via Mail: SUBWAY ART & URBAN COOK BOOK / Ausstellung & Launch Party / Samstag, 28.02.2009, ab 19-23:00 Uhr / COMMON GROUND GALERIE / Marienburger Str. 16 A, 10405 Berlin

Eintritt frei

Am 28.02.2009 veranstalten wir zur anstehenden Veröffentlichung des Buch-Blockbusters „SUBWAY ART – 25 Jahre Jubiläumsedition“ eine Launch Party zum „vorglühen“. Neben der (read on…)

Nazi Hardcore

WTF?! Nazi-Hardcore©®™ (via Nerdcore).

From Dada to Adbusting / Der naechste Urban-Stammtisch in LE

Der naechste Graffiti / Streetart-Stammtisch in Leipzig findet morgen (25.02.09) statt. Hier der Flyer (via Ueberdose)! E.: Mehr Infos auch hier!

ChaosRadio / Datenverschluesselung

Mal btw. und fuer die unter euch die auf der Arbeit oder im Alltag ein paar freie Minuten haben… auf der Seite des ChaosRadios gibts eine nette Auswahl interessanter Sendungen der vergangenen Jahre.

Zum Beispiel diesen hier: „Datentresore und Briefumschläge / Verschlüsselung in der Praxis“ (beste Quali wenn runtergeladen):

Wer sich noch nicht ganz so gut mit (read on…)

Kunst am Boden

Kleiner Artikel ueber den StreetArtist paXdiode aus der koelner StadtRevue: »Ich mach das für alle.« Er nennt sich Paxdiode – richtig geschrieben »paXdiode« – und gestaltet seit gut einem Jahr den ­öffentlichen Raum mit. Von ihm stammen die 40 mal 40 Zenti­meter großen Gehwegbilder, bei denen sich viele fragen, wer denn dahinter stecken könnte. Pax­diode will nicht den Künstler raushängen lassen; will das, was er tut, nicht Kunst nennen: Er macht »Streetart«.
»The Aim of Design is to define Space«: So lautet der Text eines Aufklebers, den Paxdiode auf der Rückseite von Verkehrsschildern entdeckte und den er zum Leitmotiv seiner Arbeit machte. (…)“ ..hier der ganze Artikel!

Arbeiten von paXdiode gibts u.a. hier auf RYC oder hier auf Streetfiles (thx Casa).