„how to..?“ werbetafeln.

mit etwas suchen gibts im netz jede menge anleitungen um alle moeglichen werbetafeln aufzukriegen. weisz nicht ob alles so hinhaut was da steht, da die anleitungen aus holland bzw. frankreich kommen und die systeme sich eventuell zum dt. unterscheiden koennen -aber vor tüv-geprueften „how to…“ anleitungen zum bau der schlueszel etc, vorab hier mal ein biszchen von dem was ich so gefunden habe. vllt. kann wer damit schon was anfangen :)
anleitung1

anleitung2vor einiger zeit gab es in amsterdem die „the streets are our“ „ausstellung“(oder eher groszes streetart-happening!). unter anderem gab es dort auch einen „reclaim the billboards“ workshop mit anschlieszender praxis-stunde.
On this workshop we will explain people how to open billboards. Why? The majority of the space for urban imagery is monopolised by advertising. Stickering, graffiti and other urban art forms are marginalised and legally persecuted. However, with the use of a set of special keys, access to the urban imagery can be made public to everyone. We will bring to the workshop instructions how to make the keys and a set of billboard posters. We hope together we can change the posters into a public street art and graffiti exhibition. Later the posters will be placed back at various places in the city.“:
adbusting
adbusting 2
..in frankreich gibts seit etwas laengerem schon die „anti-pub“ bewegung. die leute bilden ganze „einheiten“ die sich selbst als „résistance“ gegen den werbeterror sehen und nachts zu hunderten den pariser untergrpund rocken.
Ihre Waffen sind Pinsel, Spraydosen und subversiver Esprit. Sie gehen zu Dutzenden, manchmal auch zu Hunderten in den Pariser Untergrund. Im Visier haben sie die „Dreimalvier“ – die 12 Quadratmeter großen Werbeflächen der Metro. Wenn eine ihrer Brigaden über eine Station hergefallen ist, strahlen neue Botschaften von den Wänden.(…)
und eben aus frankreich kommt auch diese seite mit groszem teil avec anleitungen zum knacken von div. werbetafeln. auch wenn nicht alle hyperlinks richtig funktionieren und mensch sich ein biszchen hin und her klicken musz ist alles supi erklaert.
anleitung3
wie geschriebn ist das ding eben nur, dasz mir niemand sagen konnte ob die dt. schlosz-systeme die gleichen wie in frankreich, oder holland sind und es im deutschem noch keine „online“ bauanleitungen oder sowas gibt(jedenfalls bis jetzt nichts gefunden).
bin aber schon seit einer weile dabei mir ein tool zu bauen und erfahrungsberichte und anleitungen zu den genauen sachen gibts dann noch.. :) vllt. hat ja jemensch bock mit zu machen(?!)..
bis denne

sexism-sells – sexism and the media
kommunikations-guerilla

die oben gezeigten anleitungen in einer .pdf version
bricolage – der link aus dem text mit vielen anleitungen zum oeffnen div. werbetafeln

artikel ueber die franzoesische „anti-pub“ bewegung
brigade – anti pub site
antipub.net
antipub belgische seite
just.blogsport bushaltestellen knacken

Link:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • email
  • Google Bookmarks
  • HackerNews
  • StumbleUpon
  • Tumblr
  • del.icio.us
  • Netvibes
  • Technorati

3 Antworten auf “„how to..?“ werbetafeln.”


  1. Gravatar Icon 1 A tO G 11. September 2006 um 22:33 Uhr

    yo. ist ne geile anleitung… zur frage des autoren: ja, das deutsche system ist das gleiche… habs vor ner weile mal ausprobiert.. und das sah von innen genauso aus, wie in der anleitung beschrieben…. also nur zu empfehlen das teil… and remind „reclaim your city“

  2. Gravatar Icon 2 yo! 14. Januar 2009 um 11:28 Uhr

    auf dem foto kann man das logo JCDecaux erkennen… die beliefern die halbe welt mit ihren werbetafeln. auch hier…

  1. 1 streetart & kram ! :: werbetafeln #² Pingback am 16. November 2006 um 23:58 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.